Aktuelle Lehrveranstaltungen

Aktuelle Lehrveranstaltungen des Sommersemesters 2018

Übung im Strafrecht für Fortgeschrittene

Art der Veranstaltung: Übung

Dozentin: Prof. Dr. Daniela Demko LL.M.Eur.

Anzahl der Semesterwochenstunden: 2 SWS

Zeit und Ort: Mittwoch, 9 - 11 Uhr, HS 7

Teilnehmerkreis: Studierende ab dem 5. Semester

Vorkenntnisse: Besuch der Vorlesungen Strafrecht I - IV

Inhalt: Übungsstunden, 2 Klausuren und 1 Hausarbeit. Die Übung bereitet die Teilnehmerinnen und Teilnehmer anhand von ausgewählten Fällen auf die Klausuren vor. Zudem werden die Hausarbeit und die Klausuren nach ihrer Rückgabe besprochen. Die Ferienhausarbeit wird vor dem SoSe 2018 geschrieben. Die Klausuren werden jeweils am Freitag, dem 18. Mai 2018 und 15. Juni 2018, von 13 - 16 Uhr, in den Audimax geschrieben.

Literatur: Literaturangaben werden in der Übung angegeben.

Wichtige Hinweise:

Für alle Studierende, die ab dem Wintersemester 2015/16 für das Studienfach Rechtswissenschaft immatrikuliert wurden, ist eine Anmeldung über AlmaWeb zwingend für jede Leistung (Hausarbeit und Klausuren) einzeln erforderlich. Ohne Anmeldung kann die Leistung nicht bewertet werden. Die Einschreibefristen finden Sie auf der Homepage des Studienbüros.

Alle Studierende, die vor dem Wintersemester 2015/16 für das Studienfach Rechtswissenschaft immatrikuliert wurden, müssen zwingend bei der Abgabe der Hausarbeit das Zwischenprüfungszeugnis und einen Grundlagenschein oder den Grundlagenschein und kleinen Schein im Strafecht beilegen. Ohne diese Nachweise kann die Leistung nicht bewertet werden.

Materialien zur Lehrveranstaltung:

Folie 1

Folie 2

Folie 3

Strafrecht IV - Besonderer Teil 2: Vermögensdelikte

Art der Veranstaltung: Vorlesung

Dozentin: Prof. Dr. Daniela Demko LL.M.Eur.

Anzahl der Semesterwochenstunden: 3 SWS

Zeit und Ort: wöchentlich Mittwoch, 17 - 19 Uhr (Audimax) und zusätzlich jede zweite Woche Mittwoch, 13 - 15 Uhr (Audimax)

Teilnehmerkreis: Studierende ab dem 4. Semester

Inhalt: Die Vorlesung widmet sich der Darstellung der Straftatbestände gegen das Vermögen (Vermögensdelikte).

Vorkenntnisse: Strafrecht I – III

Literatur: Literaturhinweise werden in der Vorlesung gegeben.

Materialien zur Lehrveranstaltung:

Folie 1

Folie 2

Folie 3

Internationales Strafrecht im Friedenssicherungsrecht und im Recht (...)

Titel der Veranstaltung: Internationales Strafrecht im Friedenssicherungsrecht und im Recht der bewaffneten Konflikte 

Art der Veranstaltung: Vorlesung

Dozentin: Prof. Dr. Daniela Demko LL.M.Eur.

Anzahl der Semesterwochenstunden: 2 SWS

Zeit und Ort: Donnerstag, 17 - 19 Uhr, HS 13

Teilnehmerkreis: Studierende ab dem 5. Semester, SPB 4 und 6

Inhalt: In der Vorlesung wird das internationale Strafrecht (Völkerstrafrecht) in Bezug auf dessen Einbindung in spezielle Regelungsbereiche eines den Frieden und die internationale Sicherheit schützenden Völkerrechts systematisch vertieft. Vorlesungsgegenstand ist mit dem internationalen Friedenssicherungsrecht zum einen die völkerrechtliche Verhinderung von Gewalt und bewaffneten Konflikten (ius ad bellum/ius contra bellum): Neben Fragen (u.a.) zu friedensschaffenden/-erhaltenden Schutzmaßnahmen, zur friedlichen Streitbeilegung und zur Selbstverteidigung wird schwerpunktmäßig das völkerstrafrechtliche Verbrechen der Aggression gründlich erarbeitet und in Bezug auf seine geschichtliche Entwicklung und seine heutige Ausgestaltung im IStGH-Statut dargestellt. Vorlesungsgegenstand ist mit dem Recht der bewaffneten Konflikte zum anderen das Kriegsvölkerrecht bzw. das humanitäre Völkerrecht (ius in bello), bei dem es um diejenigen völkerrechtlichen und insbesondere völkerstrafrechtlichen Regelungen geht, die nach dem Ausbruch eines bewaffneten Konflikts zu dessen Eingrenzung Geltung beanspruchen: Den Schwerpunkt bildet hier die Darstellung der völkerstrafrechtlichen Kriegsverbrechen, welche neben ihrer geschichtlichen Entwicklung und heutigen Ausgestaltung im IStGH-Statut (u.a.), in ihrem Zusammenhang mit dem Haager und Genfer Recht (z.B. mit Bezug auf verbotene Mittel und Methoden der Kriegsführung sowie auf den Schutz von Konfliktopfern, wie etwa der Zivilbevölkerung), in ihrer Anwendung in internationalen und nicht-internationalen bewaffneten Konflikten sowie in Bezug auf die Geltung der Menschenrechte in bewaffneten Konflikten vertieft werden. Die Vorlesung widmet sich des Weiteren mit dem ius post bellum den rechtlich gesteuerten Wegen von bewaffneten Konflikten hin zu einem friedlichen Zusammenleben und hier insbesondere den völkerstrafrechtlichen Aufarbeitungswegen von Unrechtsvergangenheit.

Vorkenntnisse: Die Vorlesung setzt Interesse an völkerrechtlichen und insbesondere völkerstrafrechtlichen Fragen zum Friedensschutz voraus. Die Teilnahme an der Vorlesung „Völkerstrafrecht“ wird empfohlen, ist aber keine Teilnahmevoraussetzung.

Literatur: Literaturhinweise werden in der Vorlesung gegeben.

Terrorismusstrafrecht

Art der Veranstaltung: Vorlesung

Dozentin: Prof. Dr. Daniela Demko LL.M.Eur.

Anzahl der Semesterwochenstunden: 2 SWS

Zeit und Ort: Donnerstag, 15 - 17 Uhr, SR 404

Teilnehmerkreis: Studierende ab dem 5. Semester, SPB 6

Inhalt: Gegenstand der Vorlesung sind die Entwicklung und aktuelle Ausformung des Terrorismusstrafrechts auf nationaler (insbesondere deutscher), regionaler (insbesondere europäischer) und internationaler (völkerrechtlicher und völkerstrafrechtlicher) Strafrechtsebene. Vertieft werden unter anderem die geschichtliche Entwicklung des Terrorismus und der Vergleich zwischen bisherigen und aktuellen Erscheinungsformen des Terrorismus sowie die verschiedenen Definitionsansätze des Terrorismus und die strafrechtlichen Bestimmungen zur Bekämpfung des Terrorismus auf nationaler, regionaler und internationaler Ebene.

Vorkenntnisse: Die Vorlesung setzt Interesse an Fragen zur Entwicklung und aktuellen Ausformung des Terrorismusstrafrechts auf nationaler, regionaler und internationaler Ebene voraus.

Literatur: Literaturhinweise werden in der Vorlesung gegeben.

Strafrechtsvergleichung im Internationalen Strafrecht

Art der Veranstaltung: Blockseminar

Dozentin: Prof. Dr. Daniela Demko LL.M.Eur.

Anzahl der Semesterwochenstunden: 2 SWS

Zeit und Ort: Do, 21. Juni 2018, und Frei, 22. Juni 2018, jeweils ganztags, Burgstraße 27, Raum 5.01

Teilnehmerkreis: Studierende ab dem 4. Semester; SPB 6; die Teilnehmerzahl ist begrenzt

Inhalt: Das Seminar beschäftigt sich mit ausgewählten Fragen der Strafrechtsvergleichung und ihrer Bedeutung, Ausformung und Anwendung im Internationalen Strafrecht (im Europäischen Strafrecht und im Völkerstrafrecht).

Vorkenntnisse: Das Seminar setzt Interesse an strafrechtsvergleichenden Fragen und am Internationalen Strafrecht (am Europäischen Strafrecht und Völkerstrafrecht) voraus.

letzte Änderung: 11.05.2018

Kontakt

Lehrstuhl für Strafrecht, Strafprozessrecht, Internationales Strafrecht, Strafrechtsvergleichung und Rechtsphilosophie
Prof. Dr.
Daniela Demko LL.M.Eur.
Burgstraße 27
04109 Leipzig

Frau Prof. Dr. Daniela Demko LL.M.Eur.
Telefon: 0341 97-35260
E-Mail

Sprechzeiten nach vorheriger Vereinbarung

Sekretariat
Jana Tulke
4. OG, Raum 4.20
Telefon: 0341 97-35260
Telefax: 0341 97-35269
E-Mail

Öffnungszeiten Sekretariat

Montag, 10-12 Uhr und 13-15 Uhr

Mittwoch, 10-12 Uhr und 13-14.30 Uhr